Was lange währt, wird endlich gut!

Aus den großzügigen Spenden der VR Bank, der Sparkasse Ansbach, Fa. TVU und Herrn K.- H. Häfner,
die wir bereits 2017 und 2018 zweckgebunden für Sitzgelegenheiten am Rundweg unserer Stadtmauer
erhalten haben, wurden zwei Sitzgruppen angeschafft.
Am freien Platz vor dem Unteren Tor und am Ringweg Parkplatz Brühlwiese wurden mit Genehmigung
der Stadt Leutershausen vom Bauhof die Flächen befestigt und die Tische und Bänke dort im August
aufgestellt.

In einer kleinen Feierstunde am 2. November übergab der Heimatverein durch Hans Rummel vom
Vorstandsteam diese offiziell der Stadt Leutershausen.  Eingeladen waren die Vorstandschaft, die
Spender, Herr Domscheit als 2. Bürgermeister und alle die mithalfen dieses Projekt zu verwirklichen.
Herr Rummel sprach den ausdrücklichen Dank des Heimatvereines an die Spender und alle Mitwirkenden
aus.

Wie sich bereits gezeigt hat, werden diese kleinen Ruhepunkte sehr gut angenommen. Eine weitere
Aufwertung wie Fahrradständer, Infotafeln oder ein Spielgerät wäre wünschenswert.
Bei einem Glas Hesselberger Secco und guten Gesprächen wurde die Übergabe gefeiert.
Einhellige Meinung war, dass die Platzierungen vor dem Unteren Tor und am Brühlwiesenparkplatz
sehr gelungen sind.

Zum Veranstaltungskalender ...

gelangen Sie per Klick auf das Kalenderbild.

Die neue Ausgabe der Brücke ...

ist erschienen! Ein Klick auf die nachfolgende Titelseite, zeigt einen kurzen Auszug zum Hineinschnuppern!
Wenn Ihnen unsere Vereinszeitschrift gefällt und Sie gerne mehr als ein paar Probeseiten lesen möchten,
brauchen Sie nur dem Verein beizutreten. Sie erhalten dann Zugriff auf das gesamte digitalisierte Archiv.

Wie Sie Vereinsmitglied werden können, zeigen wir Ihnen hier!

Zum Thema Datenschutz!

Liebe Heimatvereinsmitglieder, entsprechend § 33 des Bundesdatenschutzgesetzes weisen wir Sie
darauf hin, dass wir zum Zweck der Mitgliederverwaltung und -betreuung folgende Daten in auto-
matisierten Dateien (Computer) speichern, verarbeiten und nützen:
Name, Adresse, Telefonnummer, Mail-Adresse, Kontodaten und Geburtsdatum.
Für nähere Informationen zur Verwendung der Daten und der Möglichkeit sie zu löschen, steht Ihnen
unser Kassenwart Karin Reinhard gerne zur Verfügung.
Sie erreichen sie per Telefon unter 09823 8413 oder per mail unter karin_reinhard@yahoo.de.

 

 

Aus dem Vereinsgeschehen

Heinz Berndt ist tot

Völlig unerwartet und mitten aus dem Leben heraus, ist unser Mitglied Heinz Berndt kurz vor seinem
80. Geburtstag verstorben. In vielen Jahren hat er die Arbeit unseres Heimatvereins mitgestaltet.
Als Beisitzer in der Vorstandschaft konnte er seine Lebenserfahrung einbringen.
1959 ist er als Trompeter in die Stadtkapelle eingetreten. Nachdem der Kapellmeister Rudolf Ratka
1970 von Leutershausen weggezogen war und sein Bruder Paul die Stadtkapelle als Leiter übernahm,
hat sich der Verstorbene um die Organisation der Kapelle gekümmert. Als dann Paul in die Nähe von
Augsburg weg zog und es für diesen immer schwerer wurde sein Amt als Kapellmeister auszuüben, hat
Heinz vertretungsweise die Stadtkapelle angeführt.

Für diese Verdienste wurde ihm an seinem 60. Geburtstag die „Ehrenmedaille des Heimatvereins“
verliehen.

Unser Mitgefühl gilt seiner Familie.

Wir werden ihn in guter Erinnerung behalten. 

Gratulation

Unlängst konnte unser Mitglied Konrad Bickert seinen 95. Geburtstag feiern. Auch auf diesem Weg
unsere herzlichen Glückwünsche!

Konrad Bickert hat sich um die Anfänge des Heimatmuseums verdient gemacht. Zusammen mit seiner
Frau Erika gab er die Seilerwerkstatt von Erikas Vater, Karl Hetzner, als Leihgabe ins Museum. Als
drittes Gewerk überhaupt regten sie damit an, dass aus der temporären Ausstellung eine Handwerker-
abteilung im Museum entstand.

Auch ordnete er als Erster unsere Unterlagen und Dokumente und startete so unser Heimatarchiv.

Danke Konrad!

Museum

Am 17. September 2019 entschied der Stadtrat, dass im renovierten Landgerichtsgebäude das Gustav-
Weisskopf-Museum wieder eingerichtet wird. Wir können uns auf ein neuzeitlich gestaltetes Museum
freuen.

Allerdings ist es sehr bedauerlich, dass es den Verantwortlichen nicht gelungen ist, das Heimatmuseum
wieder zu eröffnen.

Mit dem Museumsteam hatten wir 30 Jahre lang sehr erfolgreich beide Themen, in einem Museum
vereint, präsentiert. Es ist ärgerlich, dass die von der Bevölkerung übergebenen wertvollen und
interessanten Gegenstände jetzt, in Kartons verpackt, in einem Behelfslager untergebracht sein
müssen. Wohlgemerkt, es handelt sich um ein ehemals funktionsfähiges Museum, das „nur“ wieder
eröffnet werden müsste! Auch ist schade, dass das Wissen und Engagement des gut eingespielten
ehrenamtlichen Museumsteams brach liegt.

Alles was derzeit von diesem Teil des Museums übrig blieb, ist ein Fotobuch in dem Hermann Betscher
von „seinem“ Museum Abschied nimmt und ein Film über die letzte Museumsführung mit Hermann
Betscher, Gerda Seyerlein, Peter, Nicklaus, Martin Jendretzke und Hans - Günter Adelhard.

Osterkrone in Leutershausen Bericht von Erna Ulrich

Auch in diesem Jahr konnte der Heimatverein Leutershausen wieder eine Osterkrone auf dem Röhren-
brunnen zum Schmuck unseres Städtchens aufstellen.

Viele ehrenamtliche Helfer begannen am Samstag, den 30.3.19 in der Halle der Mosterei des Obst- und
Gartenbauvereines unter fachkundiger Anleitung des Osterkrone–Teams Heinz Archut, Günter
Seebauer und Walter Settler mit dem Zuschneiden und Sortieren der Fichtenzweige. Gekonnt wurden
die vom städtischen Bauhof gestellten Zweige um das Gerüst der Osterkrone gebunden.

Am darauf folgenden Samstag wurden die in den fränkischen Farben rot-weiß gehaltenen Eiergirlanden
akkurat angebracht, befestigt und die Osterkrone  auf einen Anhänger zu Ihrem Bestimmungsort
gefahren. Mit einem Kran setzte ein Mitarbeiter der Fa. Robert Mohr die Osterkrone sicher und unbe-
schadet auf dem Röhrenbrunnen ab.

Für die musikalische Gestaltung beim Aufstellen der Osterkrone sorgten die Höllbuckmusikanten mit
zahlreichen Darbietungen. Der Kinderchor des Gesangvereines Leutershausen unter Leitung von Frau
Kathrin Albrecht begeisterte mit heiteren Liedern. 

Vielen fleißigen Mitwirkenden, darunter mehrere erstmalige Helfer/innen, die dem Aufruf des Heimat-
vereines im Mitteilungsblatt folgten, ist es zu verdanken, dass die schon zur Tradition gewordene
Osterkrone auch in diesem Jahr unseren historischen Röhrenbrunnen schmückt.

Mit großer Wertschätzung bedankt sich der Heimatverein Leutershausen bei allen Mitwirkenden an der
Aktion Osterkrone für ihr Engagement sowie den Anwesenden bei der Aufstellung am Röhrenbrunnen.

Blumenschmuckprämierung, Mitgliederehrung und Verleihung des Ehrenziegels

Bericht von Erna Ulrich

Einer langen Tradition folgend veranstaltete der Heimatverein am 3. Mai 2019 die Blumenschmuck-
prämierung. Hans Rummel vom Vorstandsteam begrüßte die zahlreichen Gäste im Saal der „ Neuen
Post“ und moderierte den Abend. Er bedankte sich bei den vielen „Hobbygärtnern“ für den reichen
Blumenschmuck an ihren Fenstern und in den Gärten, der unsere Stadt im vergangenen Sommer
verschönert hat.

Viel Freude bereitete die Verlosung von wunderschönen Blumenstöcken, die eine hiesige Gärtnerei
großteils gespendet hatte.

Die Bewertung des Blumenschmucks im Sommer 2018 wurde in bewährter Weise von Anke Tagsold und
Carola Kaifer durchgeführt. Als Belohnung für besonders schön gestaltete Fenster und Gärten konnten
  wieder Gutscheine vergeben werden. Die von Vorstandsmitglied Doris Thum-Wolf in heiterer Stimmung
vorgetragenen „Leitersheiser Gschichtli“ von Hermann Betscher  regten zum Nachdenken und
Schmunzeln an.

Für langjährige Treue zum Heimatverein  konnten durch Doris Thum Wolf 11 Mitglieder mit einer Urkunde
und einem Büchlein von Hermann Betscher geehrt werden.

Ein besonderer Höhepunkt des Abends war die Verleihung des Ehrenziegels 2018 an Familie Stefan
und Melanie Webel aus Neunkirchen. Das Anwesen wurde von ihnen erworben und unter Erhaltung
des Baustiles liebevoll mit viel Zeitaufwand und mancher zutage kommender Überraschung renoviert.

Gerhard Schöller vom Vorstandsteam präsentierte in einer Fotoschau wunderschöne Blumen und
Gartengestaltungen, wozu sich viele Gäste begeistert äußerten und den eigenen Blumenschmuck
wiederfanden.

Die musikalische Umrahmung durch die Höllbuckmusikanten gab dem Abend eine heitere Stimmung.

Eine gelungene und interessante Veranstaltung!

Ferienspass 2019 Bericht von Erna Ulrich

Gleich zu Beginn der Sommerferien konnten 20 Kinder an der Ferienspassaktion Märchenwanderung
durch den Heimatverein Leutershausen in bewährter Weise mit Frau Hannelore Schönamsgruber und
Frau Carola Kaifer teilnehmen. Wegen des regnerischen Wetters wurde die Veranstaltung anfangs ins
Kulturhaus verlegt. Mit Spannung lauschten die Mädchen und Buben den von Frau Schönamsgruber
vorgelesenen, meist unbekannten Märchen. Die Sonne löste den Regen ab und so konnte Frau Kaifer
eine Wanderung über den Eisernen Steg nach Sachsen durchführen. Zwischendurch erzählte sie vom
Leben der Biber an der Altmühl und der Möglichkeit zum Angeln, so entstand eine rege Unterhaltung
zwischen allen Beteiligten.

Zur Stärkung gab es Brezen und Getränke und zum Ausklang ein Eis.

Eine gelungene Veranstaltung und für die Kinder ein interessanter Ferientag!

 

Fränkischer Abend Bericht von Erna Ulrich

Im Heimatverein Leutershausen ist es schon Tradition geworden alle zwei Jahre einen Fränkischen
Abend durchzuführen.

Am 12. Oktober 2019 konnten wir in der schön geschmückten Alten Turnhalle wieder mit Chorgesang,
Bläsermusik, einer Kindertanzgruppe und einem Gedichtvortrag zahlreiche Gäste erfreuen. In bewährter
Weise begrüßte Hans Rummel vom Vorstandsteam die Besucher und führte mit humorvollen Worten
durch das Programm.

Den musikalischen Reigen eröffneten die Jagdhornbläser vom Reitverein  Leutershausen, gefolgt vom
Kinderchor des Gesangvereines Leutershausen mit heiteren Liedern und Gedichten.  Der Posaunenchor
Leutershausen erfreute mit weltlichen Liedern unter Mitwirkung eines Schlagzeugers, die Kindertanz-
gruppe aus Lehrberg gab gut einstudierte Tänze zum Besten. Mit launigen und spaßigen Liedern traten
die Ansbacher Spreißeli zum ersten Mal bei uns auf, den ersten Teil rundete der Landfrauenchor mit
schwungvollen Liedern ab. Nach der Pause traten alle Akteure noch mal in der gleichen Reihenfolge
auf. Frau Dr. Gurdan mimte die „Kreiterhex vom Altmühlgrund“ und gab Begebenheiten aus Leuters-
hausen zum Besten.

Ein Verabschiedungslied vom Landfrauenchor, das Auftreten unserer Nachtwächter mit einen Abendlied
und das gemeinsame Lied mit allen Anwesenden „Kein schöner Land“  beendeten den musikalischen
Reigen.

Reichlich Zuspruch fanden die angebotenen Getränke und der Imbiss.

Am Büchertisch wurden wieder die „Leitersheiser Gschichtli“ angeboten.

Gisi Goetzl und Günter Seebauer standen mit Spendenkörbchen bereit, die Spendenbereitschaft war
groß, die Einnahmen haben die Ausgaben übertroffen.

Die Organisation des Abends lag bei Doris Thum-Wolf und Erna Ulrich.

An dieser Stelle möchten wir allen Helfern, die bei der Vorbereitung, während des Abends und beim
Aufräumen fleißig mitgeholfen haben, unseren allerbesten Dank aussprechen.

Es war ein sehr schönes und harmonisches Zusammenwirken.

Club reifere Jugend Bericht von Erna Ulrich

Hier die Aktivitäten und Zusammenkünfte vom Club reifere Jugend

10.01.2019    Vorlesen von Geschichten aus der Region 

07.02.2019    Vortrag von Apothekerin Isabel Holzmeier zum Thema Homeopathie

07.03.2019    Besuch von Frank Herzog und Schülern seiner Teakwondo-Schule

04.04.2019    Osterbasteln

02.05.2019    Blumentauschbörse

06.06.2019    Betriebsbesichtigung bei Fa. Stein Hanel, Joseph-Hanel-Straße 1

04.07.2019    Schinkenessen im Gasthaus Jelinek Röttenbach

01.08.2019    Besuch im Altmühlbad mit Kaffe und Kuchen

29.08.2019    Kirchweihessen mit Unterhaltungsmusik

26.09.2019    Vortrag über Diabetes mit Frau Bauereiß

Das Organisationsteam vom Club reifere Jugend konnte einmal monatlich interessante Zusammen-
künfte anbieten. Bei guter Unterhaltung waren diese mit 23 – 43 Personen besucht. Als Veranstalt-
ungsort wird das Gasthaus Neue Post, Familie Völler sehr gerne angenommen, für das leibliche Wohl
ist stets gut gesorgt.

Am 06.07.2019 nahmen der Nachtwächter mit seinen Marketenderinnen sowie 11 Mitglieder des
Heimatvereines am Festumzug 50 Jahre FC Wiedersbach Neunkirchen teil. Anschließend traf man sich
im Festzelt zum Umtrunk.

Auch am diesjährigen Kirchweihumzug konnte der Heimatverein  mit 2 Nachtwächterpaaren und 10
Mitgliedern eine schöne Gruppe darstellen.

Sitzgruppen Bericht von Erna Ulrich

Was lange währt, wird endlich gut!

Aus den großzügigen Spenden der VR Bank, der Sparkasse Ansbach, Fa. TVU und Herrn K.- H. Häfner,
die wir bereits 2017 und 2018 zweckgebunden für Sitzgelegenheiten am Rundweg unserer Stadtmauer
erhalten haben, wurden zwei Sitzgruppen angeschafft. Am freien Platz vor dem Unteren Tor und am
Ringweg Parkplatz Brühlwiese wurden mit Genehmigung der Stadt Leutershausen vom Bauhof die
Flächen befestigt und die Tische und Bänke dort im August aufgestellt.

In einer kleinen Feierstunde am 2. November übergab der Heimatverein durch Hans Rummel vom
Vorstandsteam diese offiziell der Stadt Leutershausen.  Eingeladen waren die Vorstandschaft, die
Spender, Herr Domscheit als 2. Bürgermeister und alle die mithalfen dieses Projekt zu verwirklichen.

Herr Rummel sprach den ausdrücklichen Dank des Heimatvereines an die Spender und alle Mitwirken-
den aus.Vorgestellt wurde auch der neue Flyer für unsere Nachtwächter, Hans Rummel bedankte sich
bei Najib Anjoka für die Gestaltung mit einem Essensgutschein. Herr Anjoka erstellte den Flyer in seiner
Freizeit!

Wie sich bereits gezeigt hat, werden diese kleinen Ruhepunkte sehr gut angenommen. Eine weitere
Aufwertung wie Fahrradständer, Infotafeln oder ein Spielgerät wäre wünschenswert.

Bei einem Glas Hesselberger Secco und guten Gesprächen wurde die Übergabe gefeiert. Einhellige
Meinung war, daß die Platzierungen vor dem Unteren Tor und am Brühlwiesenparkplatz sehr gelungen
sind.