Museumsfest am Unteren Tor

Im Rahmen von "Leuters Draußen" fand am Sonntagnachmittag, 25.07.2021
unser Museumsfest am Unteren Tor statt.
Musikalisch umrahmt von Markus Sommerer konnten die Besucher sich
"einen Strick drehen", einem Besenbinder über die Schulter schauen, sich
mit einer alten Dezimalwaage wiegen und zusehen, wie echte fränkische
Kerwaküchle gebacken wurden.
Das Heimatmuseum im Unteren Torturm lud zu einem Besuch ein und unser
Torwächter Günther Seebauer führte Interessierte Besucher durch unser
schönes Städtchen.
Bei Kaffee und Kerwaküchle ließen viele Besucher den Nachmittag ausklingen.

Essen und Trinken, hält Leib und Seele zusammen!
Mit Musik geht alles besser!
Hier dreht sich mancher seinen Strick selbst.
Auch (ge-)wichtige Personen wurden gewogen.

Ehrenziegelverleihung im Zwinger.

Der Heimatverein prämiert jedes Jahr besonders gelungene Renovierungen
von Gebäuden. Die Verleihung des Ehrenziegels erfolgte im Rahmen der
Veranstaltungsreihe "Leuters Draußen" am 18.07.2021 gemeinsam für die
Jahre 2019 und 2020.
Den Ehrenziegel für 2019 erhielt die Familie Klein aus Frommetsfelden für
die gelungene Renovierung ihres Wohnhauses im Ortsteil Frommetsfelden.
Für die liebevolle Restaurierung eines ehemaligen Bauernhofes in Rauenbuch
wurde Familie Fürtner der Ehrenziegel 2020 überreicht.
Neben dem Ehrenziegel erhielten die Familien eine großformatige Aufnahme
ihres Hauses.

Anschließend erfolgten die Mitgliederehrungen für 25jährige, 40jährige und 50jährige Mitglied-
schaft in unserem Verein. Anna Betscher las aus den "Leitersheiser Gschichdli" und unser
Akkordeonspieler sorgte für die musikalische Umrahmung.
Der Club Reifere Jugend nutzte die Gelegenheit sich einmal wieder zu treffen und genoss das
Zusammensein bei Kaffee und selbstgebackenen Kuchen und Küchle. 
Es war ein gelungener Sonntagnachmittag mit vielen guten Begegnungen für Jung und Alt.

Anna Betscher und die Leitersheiser Gschichdli
Familie Klein Preisträger 2019
Familie Fürtner Preisträger 2020
Unser Musikant

Impressionen von "Leuters Draußen"

Die Bilder der vom Heimatverein festlich beleuchteten Sehenswürdigkeiten, hat uns
Gerhard Braun freundlicherweise zur Verfügung gestellt.

Ein voller Erfolg!

 

Die 1. kulinarische Stadtführung des Heimatvereins Leutershausen
anlässlich Leuters-Draußen war ein voller Erfolg. In Gruppen von
10 Teilnehmern führten Mitglieder des Heimatsvereins durch das
wunderschön beleuchtete Städtchen.
Die Teilnehmer erfuhren an 6 Stationen Wissenswertes und Heiteres
über Leutershausen - gleichzeitig wurden lokale Spezialitäten wie
Backstaakäs, Leckeres von der Ziege, Höllbuckschnecken und
geräucherte Bratwürste serviert.
Zum Runterspülen gabs ein Jochsi (Jochsberger Bier), Frankenwein
und Apfelmost und zum Abschluss natürlich einen Original Leitersheiser
Zwetschgenschnaps.

Wer diese Veranstaltung verpasst hat - es gibt noch eine Chance!
Am Freitag, 10. September wird die Kulinarische Stadtführung noch einmal angeboten
wer teilnehmen möchte, kann sich per e-mail anmelden unter Karin_Reinhard@yahoo.de - oder telefonisch unter 09823 8413.
Es gibt noch freie Plätze um 21.00 Uhr.

Corona bedingte Änderungen.

Unsere Jahreshauptversammlung wird auf einen späteren Zeitpunkt verschoben.
Veranstaltungen vom Club reifere Jugend und Nachtwächterführungen sind bis auf weiteres ausgesetzt

Warten wir weiterhin auf Schritte zur Normalität.
Bitte bleiben Sie gesund!

Freundliche Grüße
das Vorstandsteam

Die neue Ausgabe der Brücke ...

ist erschienen! Ein Klick auf die nachfolgende Titelseite, zeigt einen kurzen Auszug zum Hineinschnuppern!
Wenn Ihnen unsere Vereinszeitschrift gefällt und Sie gerne mehr als ein paar Probeseiten lesen möchten,
brauchen Sie nur dem Verein beizutreten. Sie erhalten dann Zugriff auf das gesamte digitalisierte Archiv.

Wie Sie Vereinsmitglied werden können, zeigen wir Ihnen hier!

Zum Thema Datenschutz!

Liebe Heimatvereinsmitglieder, entsprechend § 33 des Bundesdatenschutzgesetzes weisen wir Sie
darauf hin, dass wir zum Zweck der Mitgliederverwaltung und -betreuung folgende Daten in auto-
matisierten Dateien (Computer) speichern, verarbeiten und nützen:
Name, Adresse, Telefonnummer, Mail-Adresse, Kontodaten und Geburtsdatum.
Für nähere Informationen zur Verwendung der Daten und der Möglichkeit sie zu löschen, steht Ihnen
unser Kassenwart Karin Reinhard gerne zur Verfügung.
Sie erreichen sie per Telefon unter 09823 8413 oder per mail unter karin_reinhard@yahoo.de.

 

 

Aus dem Vereinsgeschehen

Heimatfilme im Internet.

Aus unserem Filmarchiv haben wir drei Heimatfilme ins Internet gestellt.

Diese wurden in den Jahren 1980/81 von Hans und Hermann Betscher gedreht:

Pünktlich zu Weihnachten präsentierten wir das Christkindlesrunterläuten. Der Film zeigt wie der Krauß´n
Schorsch mit seinen Ponys Christkind und Pelzi über den Marktplatz zum Oberen Tor kutschierte.
Von dort oben zelebrierten sie dann den alten Brauch, den wir alle kennen.

Im Winter stellten wir den Film „Fränkische Vorsitz“ mit der Volksmusikgruppe Leutershausen vor.

An Ostern war dann der Film „Osterfeuer“ mit dem Lied der Besenbuben „Besen raus, Besen raus“
an der Reihe.

Die Filme fanden besondere Beachtung, weil diese Veranstaltungen wegen der Pandemie im Jahr
2021 nicht stattfinden konnten.

Hermann Betscher.

Kulinarische Stadtführungen

Nach langer Coronapause und Absage vieler gewohnter Aktivitäten hat der Heimatverein an der
Reihe „Leuters Draussen“ Sommer in der Stadt mit vier Veranstaltungen teilgenommen.

An zwei Abenden haben wir in unserer bunt beleuchteten Stadt erstmals kulinarische Stadtführungen
mit 6 festen Stationen angeboten. An jeder Station gab es ein Leutershäuser Schmankerl mit Erklärung
zu Herkunft und Güte. Von Mitgliedern der Vorstandsrunde wurden die Gruppen von Station zu Station
geführt.

Begonnen wurde am Unteren Tor mit Günter Seebauer, es gab ein kleines Jochsberger Bier und viel
Wissenswertes zur Geschichte des Unteren Tores. Lengenfelder Ziegenkäse, Backsteinkäse und Tilsiter
aus Erl-bach wurden von Karin Reinhard am Kirchenplatz angeboten, dazu Berichte über die Historie
der Kirche St. Peter.

Am Oberen Tor erzählten Hannes oder Wolfgang Riess von dessen Geschichte und Heiteres vom
Christkindlesrunterläuten aus Sicht der Pelzmärtel. Höllbuckschnecken aus der nahen Bäckerei und
Wein sowie Most aus der Mosterei gab es von Horst und Gisi Götzl am Röhrenbrunnen und Rathaus,
bevor ihre fundierten Erzählungen begannen.

Inge Stieber erwartete die Gäste am Kulturhaus mit einer geräucherten Bratwurst aus der benach-
barten Metzgerei und gab Interessantes zum Ochsenhof weiter.

Am Gustav- Weißkopf-Denkmal konnte Hans Betscher umfangreiches Wissen über unseren Flugpionier
und die Entstehung des Denkmals vermitteln. Hier endete die Führung mit einem heimischen Obstler
oder Schlehenlikör.

Am 10.7.2021 konnten wir 60 Teilnehmer begrüßen, am 23.7.2021 waren es 105 Gäste, am 10.9.2021
gab es eine weitere Führung mit 75 Besuchern.

Die sehr positive Resonanz und weitere Anfragen bestärken uns, diese  Führungen als wieder-
kehrende Veranstaltungen des Heimatvereines beizubehalten.

Besonderen Dank an die Bäckerei Gruber für die komplette Spende der Höllbuckschnecken und das
Brot der Bayern.Danke auch an Karin Reinhard für die Schenkung der Spirituosen und Frieda Nicklaus
für die Gabe von Most.

Ehrenziegelverleihung und Mitgliederehrungen

Als weitere Veranstaltung konnten wir unsere Ehrenziegelverleihung für 2019 und 2020 am Sonntag,
18.7.2021 in der schönen Zwingeranlage durchführen.

Für das Grußwort und die Worte der Wertschätzung an den Heimatverein danken wir Herrn Bürger-
meister Liebich sehr herzlich. Hans Rummel betonte in seinen Ausführungen, dass durch privates
Engagement und Heimatliebe ältere Anwesen saniert und stilgerecht umgebaut werden, der Flächen-
verbrauch reduziert und moderner Wohnraum geschaffen wird.

Der Heimatverein verleiht seit 1987 für besonders gelungene Renovierungen und den Erhalt des
ursprünglichen Baustils einen Ehrenziegel, hergestellt in Handarbeit in der Leutershäuser Töpferei.

Für das Jahr 2019 erhielten Anja und Udo Klein aus Frommetsfelden die Auszeichnung für ihr im
Jugendstil erbautes Haus, Baujahr 1910. Mit viel Eigenleistung und Mithilfe der Familie konnte die
Außenansicht erhalten bleiben und im Innenbereich eine moderne Wohnform mit Innendämmung
geschaffen werden.

Den Ehrenziegel für 2020 erhielten Susanne und Stefan Fürtner aus Rauenbuch  für die detailgetreue
Renovierung ihres 2006 erworbenen Hauses, Baujahr 1860. In vielen Arbeitsstunden und mit
Unterstützung von Freunden wurden historische Materialien wiederverwendet und im Innen- und
Außenbereich gekonnt zu einem Schmuckstück für das Ortsbild geschaffen.

Ebenso wurden langjährige Mitglieder mit einer Urkunde und einem kleinen Präsent geehrt.
Für 50   Jahre: Harro Werner; 40 Jahre: Elise Wagner, Friedrich Moll; 25 Jahre: Hans Binder, G. Gabler,
Fritz Klausecker, Elfriede Schubert, Gerlinde Wellhöfer.

Langjährige und treue Mitglieder sind das Fundament für den Heimatverein! Anna Betscher, Enkelin
von Hermann Betscher, erfreute mit Vorlesen aus den „Leitersheiser Gschichtli“.

Bei Kaffee und vom Heimatverein gebackenen Küchle, Akkordeonmusik und Sonnenschein genossen
der Club reifere Jugend und viele Besucher den schönen Nachmittag. 

Bereits Ende Juni wurde von Karin Reinhard eine Backaktion für die Küchle zu unseren Veranstaltungen
in der Schulküche gestartet. Durch die freundliche Mithilfe von Susanne Vogel, Anneliese Siller, Irene
Scheiderer, Waltraud Betscher,  Rosi Rummel, Anke Tagsold und Erna Ulrich konnten fast 700 Küchle
gebacken werden. 

Ein großes Lob für diese tolle Aktion!

Museumsfest

Den Abschluss von „Leuters Draussen“ für den Heimatverein bildete das erstmalig stattfindende
Museumsfest. Dazu konnten wir am schönen Platz vor dem Unteren Tor viele Besucher begrüßen.

Mit Akkordeonmusik, Kaffee und Küchle konnte man bei der Herstellung dieser fränkischen Spezialität
zusehen und diese zugleich auch verkosten. Ein Besenbinder zeigte wie früher Besen aus Birkenreisig
gebunden wurden. Vorgestellt wurde auch, wie damals aus Schnüren stabile Seile gedreht und das
Gewicht von Getreide, Kartoffeln und auch Personen mit der Dezimalwaage festgestellt wurde.

Das Museum im Unteren Tor war geöffnet, 66 Besucher wurden gezählt.

Interessierte konnten an der Stadtführung unseres Torwächters teilnehmen.

Eine gelungene Veranstaltung, die zur Wiederholung motiviert.

Der Heimatverein bedankt sich sehr herzlich bei allen, die durch ihre bereitwillige Mithilfe und jegliche
Unterstützung zum guten Gelingen aller Veranstaltungen beigetragen haben. Es gab nicht nur viel zu
tun, es gab auch viele nette Gespräche und so einiges zum Schmunzeln.

Nach langer Pause durch die Pandemie war es wohltuend sich wieder zu treffen.

Alle Veranstaltungen fanden im Freien statt und die Coronaregeln konnten eingehalten werden.

Club reifere Jugend

Die erste Veranstaltung in diesem Jahr wurde in den Ehrungsnachmittag am 18.7. integriert, dort gab
es Kaffee gratis und Gutscheine für Küchle oder Kuchen.

Die Augustveranstaltung zum gemütlichen Beisammensein bei Kaffee und Kuchen fand im Altmühlbad
statt. Zum traditionellen Schlachtschüsselessen traf man sich im Gasthof Neue Post / Völler am Kirch-
weihfreitag 2.9.2021.

Ein Filmvortrag am 7.10.2021 „Das Bechhöfer Boggerla“ mit Günter Müller begeisterte mit einem Rück-
blick auf die Bahnstrecke Wiedersbach  - Bechhofen.

Geplant sind Bingospiele im November und eine kleine Weihnachtsfeier im Dezember.

Voraussetzung für die Durchführung sind die jeweils gültigen Coronaauflagen.

Ferienspass

Auch in diesem Jahr hat sich der Heimatverein an der Aktion Ferienspass beteiligt.

Mit 12 Kindern wanderten wir entlang des Weiherweges zum Milchviehbetrieb Schindler nach Winden.
Dort durften die Kinder den Kuhstall, die Melkanlage und die Kälber in den Iglus besichtigen. Mit
Begeisterung wurde eine Tagesration Futter für eine Kuh zusammengetragen, von Hand gemischt und
verfüttert, das Melken an einem Melkbock probiert und mit Kettcars ein Parcours durchfahren. Familie
Schindler hatte ein sehr kurzweiliges, interessantes Programm mit viel Wissenswertem über die
Haltung, Pflege, Fütterung und  Milchgewinnung geboten.

Familie Schindler überraschte mit Joghurt aus der Molkerei und einem kleinen Präsent für die Kinder.
Junge quirlige Kätzchen zum Streicheln sorgten für viel Freude.

Butterbrezen und Getränke sowie ein kurzer Besuch am Spielplatz bildeten den Abschluß.

Ein echter Ferienspass!

Jahreshauptversammlung

Die Jahreshauptversammlung wurde nach einstimmiger Meinung auf das Frühjahr 2022 verschoben.
Die Kassenprüfung ist bereits erfolgt, es haben sich keine Beanstandungen ergeben.

Ihre Ideen sind gefragt

Die Grünfläche am Unteren Tor mit der Sitzgruppe ist für unsere Aktivitäten sehr gut geeignet und wird
gerne als Ausgangs - und Verweilstation angenommen.

Für diesen Platz suchen wir einen treffenden und passenden Namen. Bitte teilen Sie uns Ihre Vor-
schläge mit, wir werden diese bei der Stadtverwaltung einreichen und um Benennung des Platzes
bitten.

Erna Ulrich