Unsere Störche auf dem Kulturhaus ...

jetzt live mit der neuen Kamera des Heimatvereins.

Ein Klick auf den roten Pfeil startet die Live-Übertragung aus dem Storchennest. Klicken auf
das unterbrochene Quadrat am unteren rechten Bildrand zeigt ihnen das Bild formatfüllend.
Mit der ESC-Taste können sie wieder auf die WEB-Site des Heimatvereins zurückkehren.
Klicks auf die rote Linie unter dem Bild erlauben ihnen bis zu 12 Stunden zurück zu gehen.
Eine vorübergehende Reduktion der Bildauflösung, nach Klick auf das Zahnrad einstellbar,
beschleunigt das Zurückblättern deutlich (empfohlen 360).
Achtung! Die maximale Auflösung von 1080 erfordert ein schnelles Internet.
Die verpixelten Flächen sind leider notwendig um die Intimssphäre der Anwohner zu schützen.

Neujahrswünsche

 

 

 

Das alte Jahr ist am Verklingen,

was wird die Zukunft uns wohl bringen?

schon ist das neue Jahr zu sehen,

welch neue Wege wir wohl gehen?

 

 

Am letzten Tag in diesem Jahr,

schaun wir nach vorn, doch auch zurück,

erinnern uns an manches Glück,

an schöne und auch bittere Tage,

wenn Leben wurde uns zur Plage,

was uns in diesem Jahr gegeben,

manchmal hieß es auch Abschied nehmen.

 

Aufs neue Jahr wolln wir uns freuen,

auf Frühling, Sommer, Herbst und Winter,

die kommen immer, ganz gewiss.

 

Ich wünsch euch dazu Glück und Mut,

und tausend Gründe um zu lachen,

Wärme und Geborgenheit,

Diskussionen ohne Streit,

gesund zu bleiben oder werden,

und ganz viel Frieden, hier auf Erden,

dass niemand hungern muss und leiden,

die Menschen aufhören zu streiten,

und unsere Heimat bleibt erhalten,

wir immer zusammenhalten.

 

Alles Gute für 2024 wünscht euch/Ihnen die Vorstandschaft des Heimatvereins Leutershausen

Adventsfenster 2023

schon fast eine Traditions - die 24 Adventsfenster, welche seit 2020 in Leutershausen zu sehen sind. Jeden Tag bis Weihnachten ein festliche geschmücktes Fenster, das Licht in diese dunkle Zeit bringt. Auch der Heimatverein beteiligt sich an dieser Aktion -  so haben wir wieder die Fenster am Unteren Torturm und das Schaufenster "Am Markt 5 dekoriert". Ab 3. und 9. Dezember werden die Fenster beleuchtet. Bei einem Spaziergang durch unser Städtchen können Sie diese betrachten. Am Markt 5 - früher Bäckerei Veitengruber oder Großbeck ist ein kleiner Teil unseres historischen Schulzimmers eingezogen - lassen Sie sich überraschen. Die wunderschöne Weihnachtsbeleuchtung zwischen unseren beiden Stadttoren und der prächtige Weihnachtsbaum am Rathaus bei einem Abendspaziergang und die wunderschöne geschmückten Fenster - da kommt Weihnachtsstimmung auf.

Am Samstag, 16. September 2023 verwöhnten wir zur Einweihung des wiedereröffneten Museums Gustav Weißkopf - Pioniere der Lüfte die zahlreichen Besucher mit Kaffee sowie leckeren Kuchen und Torten. Als besonderes Highlight backten wir "live" fränkische Kerwaküchle. Diese fanden reißenden Absatz. Viele fleissige Helfer unterstützen uns dabei. 

Nach oben

Nach oben

Unsere 4. kulinarische Führung "Auf den Spuren von Gustav Weißkopf"

anlässlich der Eröffnung des Gustav-Weißkopf-Museums - Pioniere der Lüfte  am Freitag, 15. September war wieder ein voller Erfolg. Wir haben  uns mit den Leben von Gustav Weißkopf beschäftigt und auf 5 Stationen die einzelnen Lebensabschnitte des berühmten Sohnes unserer Stadt erzählt.  Über 200 Teilnehmer haben sich mit uns auf den Weg gemacht und viel über das Leben und Wirken von Gustav Weißkopf erfahren. Natürlich gab es dazu wieder kleine fränkische Spezialitäten zu verkosten,

Kirchweihumzug in Leutershausen - wir waren dabei !

Nach 3 Jahren endlich wieder eine gscheite Kerwa - am Umzug haben sich viele Vereine beteiligt - das Zelt war nach dem Aufstellen des Kerwabaums voll bis auf den letzten Platz und die Stimmung und Musik einfach nur klasse. Am Sonntag ist unser kleines Museum im Unteren Tor geöffnet - herzliche Einladung an alle Kerwabesucher - schaut bei uns vorbei.

Einladung zur Führung "auf den Spuren von Gustav Weißkopf"

Nachtwächterführung am 26. Juli 2023

Kosten: Erwachsene € 5, Kinder frei


Anmeldung bei
:

Günter Seebauer, Tel. 0176-57689621

Erna Ulrich, Tel. 0151-28834060

Stadt Leutershausen, Tel. 09823/951-11
oder kulturamt@leutershausen.de

 

********************************************************************************************************************************************

 

von Mühlen, Mönchen und Rittern - wir entdecken das Münster und die Klostermühle Heilsbronn

Unser Beitrag zum Ferienprogramm der Stadt Leutershausen - es sind noch einige Plätze frei !

 Freitag, 11.08.2023 11:15 - 16:35 Uhr

Mit der S-Bahn geht es nach Heilsbronn, wo wir das Münster Heilsbronn entdecken wollen! Wir erfahren, warum Katharina, Barbara, Andreas u.a. im Münster zu sehen sind, warum es in der Kirche Grabsteine mit Rittern gibt und vieles mehr.
Danach geht es in die alte Klostermühle, wo wir über fünf zum Teil etwas abenteuerliche Treppen die Klostermühle bis hinauf zum Dach erkunden, Interessantes rund um die Mühle erklärt bekommen und dann sogar mit Steinen Körner mahlen dürfen.
Das macht sicherlich hungrig, für eine kleine Brotzeit sorgt der Heimatverein. Austoben dürft ihr euch noch auf dem Spielplatz, bevor es nach einem kleinen Abstecher in der Eisdiele wieder zum Bahnhof geht.

Treffpunkt
S-Bahn Halt Wiedersbach (Richtung Nürnberg)
Wichtig : Bitte bringt etwas zum Trinken für zwischendurch mit. Da die Veranstaltung bei jedem Wetter stattfindet, bitte feste Schuhe und wettergerecht anziehen.
E-Mail  ernaulrich@t-online.de   Telefon 09823 272

Unkostenbeitrag:  5 Euro -   Ab 8 Jahre

Bitte bei der Stadt Leutershausen anmelden!

 

kleine Bildnachlese - Museumsfest und Verleihung des Ehrenziegels am 23. Juli 2023

Bei angenehm sommerlichen Temperaturen konnte der Heimatverein Leutershausen sein Museumsfest am Platz am Unteren Torturm feiern. Zahlreiche Besucher ließen sich die Gelegenheit nicht entgehen und feierten mit uns. Nach einer Ansprache von Vorstand Hans Rummel begrüßte 1. Bürgermeister Markus Liebich die Gäste. Er hatte einen Scheck der Bürgerstiftung im Gepäck - die Spende von 800 Euro wird für die Neuanschaffung der Storchenkamera verwendet, welche nach dem Umbau des Landgerichts dort wieder installiert wird. Danach wurde der "Ehrenziegel 2022" für die gelungene Restauration eines innerstädtischen Anwesens verliehen. Gerhard Schöller verpackte dies in ein kleines Rätsel für die Besucher. Aufgrund seiner Tipps wurde das Haus schnell gefunden - die ehemalige Gaststätte "Alte Post" - das Anwesen von Frau Elvira Mader, die dieses in den letzten Jahren in vorbildlicher Weise renoviert hat. Gerhard Schöller erzählte von der Geschichte des Hauses und überreichte Frau Mader den Ehrenziegel des Heimatvereins sowie in Bild ihres Hauses. Danach wurde Werner Heer für 40-jährige Mitgliedschaft beim Heimatverein geehrt. Zünftig spielte Horst Löschel mit seiner Steirischen, begleitet von Günter Ippach auf und Dagmar Geimann zeigte am Spinnrad ihr Können. Als Besitzerin von 24 Alpakas verarbeitet Sie ihre Wolle selbst und gibt auch Spinnkurse für Interessierte. Bei Kaffee, leckeren Torten, Küchle Eiskaffee und guter Unterhaltung war es ein wunderschöner Nachmittag. 80 Besucher nutzten außerdem die Möglichkeit, das für diesen Anlass geöffnete kleine Museum im Unteren Torturm zu besichtigen.

Kulinarische Führung "Altes Handwerk in der Stadt" war ein voller Erfolg

Kürzlich gab es die dritte Neuauflage der beliebten kulinarischen Stadtführung des Leutershäuser Heimatvereins. Die über 100 Teilnehmer der Führung waren gespannt, was sich der Heimatverein in diesem Jahr wieder Interessantes hat einfallen lassen. Die Führung stand dieses Mal unter dem Motto „Altes Handwerk in der Stadt – von Zünften, Gesellen und Meistern“. An 4 Stationen wurde altes Handwerk vorgestellt, von Vergangenen und teils schon vergessenen Fertigkeiten berichtet und den Handwerkern bei der Arbeit über die Schulter geschaut. Natürlich gab es wieder heimische fränkische Spezialitäten zu verkosten. Die Führung begann in kleinen Gruppen wieder vor dem Unteren Tor mit einer allgemeinen Einführung über das Zunftwesen in Leutershausen. Danach ging es los zur ersten Station, zur Gerberei Oechslen. Gerbermeister Thomas Oechslen erklärte den interessierten Besuchern den Ablauf der Pelzgerbung und er gewährte einen Blick in Werkstatt und Ladengeschäft. Es ist eine Kunst, wie aus den naturbelassenen Häuten schöne und weiche Felle werden. Der Heimatverein erzählte Spannendes zur Historie des Hauses und die Besucher konnten Lammsalami und Lammhackspieße probieren. Weiter ging es dann zur zweiten Station der ehemaligen Schmiede Probst. Hier sah es noch genauso aus wie vor 20 Jahren und es roch auch noch so, als ob erst kürzlich Pferde beschlagen und Meißel geschmiedet wurden. Karl Probst, Sohn des letzten Schmiedes Oskar Probst schürte nochmals die Esse der noch komplett ausgestatteten Schmiedewerkstatt an und zeigte, wie ein Hufeisen geschmiedet und eine Sense gedengelt wird. Er erläuterte, welche Aufträge ein Schmied erledigte und auch wie sich die Arbeit durch die Industrialisierung und Motorisierung im 19. Jahrhundert gewandelt hat. Der Heimatverein erzählte dazu Wissenswertes über das Handwerk und die Zunftregeln der Schmiede und kredenzte als kulinarische Leckerei geräucherte Bratwürste der Metzgerei Horn und einen fränkischen „Hugo“. Einer der ältesten Berufe der Menschheit wurde an der dritten Station, der „Steinmeisterei“ von Carolin Domscheit vorgestellt. Der Heimatverein erzählte, wie man früher dieses Handwerk erlernen konnte und wie Steinmetze ihre Arbeiten kennzeichneten. Steinmetzmeisterin Carolin Domscheit zeigte, welche Werkzeuge Steinmetze früher und noch heute benutzten und erklärte den Unterschied zwischen Steinmetz und Steinbildhauer. Als Enkelin eines der Firmengründer von „Stein-Hanel“ erzählte Sie, zusammen mit ihren Eltern, wie die 3 Hanelbrüder nach Leutershausen kamen und zusammen mit ihren Familien die Firma aufgebaut haben. Während der Erzählungen konnten die Teilnehmer verschiedene Käsespezialitäten der Hofmolkerei Wolf aus Erlbach und „fränkische Oliven“ verkosten. Den Abschluss an der vierten Station bildete der Besuch in unserer heimischen Töpferei, wo Friedrich und Birgit Moll die Geschichte der Töpferfamilien Seiler und Moll, gespickt mit allerhand Anekdoten, erzählten. Der Heimatverein informierte, warum die Hafner nach 1689 nicht mehr innerhalb der Stadt ihre Erzeugnisse brennen durften und stellte die Leutershäuser Hafnerordnung von 1650 vor. Die neuen Betreiber, das Ehepaar Serbest, ermöglichten den Besuchern einen Blick auf die Arbeit in der Töpferei. Hakan Serbest erklärte die einzelnen Arbeitsschritte in der Produktion und zeigte anschließend an der Töpferscheibe live, wie aus einem Lehmklumpen eine schöne Schüssel entsteht. Durch die Glasur erhält dann die Keramik das neue, unverkennbare Design, das zusammen mit den herkömmlichen Erzeugnissen im angrenzenden Laden zum Verkauf ausgestellt sind. Zum süßen Abschluss bekamen die Teilnehmer fränkische Feuerspatzen, gespendet von der Bäckerei Gruber und einen leckeren Schlehenlikör. Die Besucher stellten den „Handwerkern“ viele Fragen und diese freuten sich über das große Interesse an ihrem Beruf. Der sehr informative und gesellige Abend ging dann für die letzte Gruppe gegen 22.30 Uhr zu Ende. Auch für die nächste kulinarische Stadtführung gibt es schon erste Pläne.

Liebe Vereinsmitglieder,

wir möchten Sie herzlich zu unserer Jahreshauptversammlung,

morgen 14. April um 19.30 Uhr

im Gasthaus "Neue Post" in Leutershausen 
einladen.
Wir würden uns über viele Teilnehmer freuen.

Tagesordnung:


TOP 1     Begrüßung
TOP 2     Gedenken an verstorbene Mitglieder
TOP 3     Bericht zum Flugpioniermuseum  Dr. Laura Gebauer
TOP 4     Jahresberichte 2022 und 2023
TOP 5     Bericht der Kassenwartin
TOP 6     Bericht der Kassenprüfer
TOP 7     Entlastung der Kassenwartin
TOP 8     Entlastung der Vorstandschaft
TOP 9     Ausblicke und Aktivitäten
TOP10    Wünsche und Anträge

 mit besten Grüßen

 die Vorstandschaft

Osterwanderung

An Karfreitag war uns der Wettergott besser gesonnen und wir konnten die Osterwanderung nachholen. Wir trafen uns am Stadtweiher und liefen den Weiherweg Richtung Winden. Es wurden alte Sagen über den Loagstasünder und das Irrlicht erzählt und Gerhard Braun erklärte uns noch, das der Weg der alte Kirchenweg von der Gemeinde Mittelramstadt nach Leutershausen war. Angekommen am Schloss Rammersdorf erzählte Karin Reinhard über die Geschichte des Schlosses. Nach einem etwas abenteuerlichen Aufstieg durch den Wald erreichten wir das alte Wasserhaus der Stadt Leutershausen. Von dort erfolgte ab 1911 die kommunale Wasserversorgung, bis in den 70er Jahren der Anschluss an das Fernwassernetz erfolgte. Dort hatte der Osterhase schon viele Ostereier und Süßigkeiten versteckt, welche die Kinder eifrig suchten und dann auch verzehrten. Anke Tagsold und Karola Kaifer hatten schon ein leckeres Buffett mit Kuchen, Pikantem sowie Kaffee und Tee aufgebaut. So konnten sich alle stärken - sich unterhalten und den Ausblick auf Neunkirchen, Lengenfeld, Wiedersbach und Leutershausen geniessen. Die KInder durften noch einen Baum mit Eiern schmücken. Danach liefen wir über den Karweg wieder zu unserem Ausgangspunkt am Unteren Stadtweiher. Es war ein schöner Nachmittag.

Einstimmung auf das Frühjahr - Osterbrunnen 2023

Auch dieses Jahr haben wir wieder den Röhrenbrunnen am Marktplatz österlich geschmückt. Mit Buchs- und Fichtenzweigen gebundene Girlanden, Ostereiern in rot-weiß und Blumenschmuck ist unser Brunnen am Marktplatz ein richtiger Hingucker geworden. Bei herrlichem Wetter wurden am 18. März die Girlanden gebunden - bei durchwachsenem Wetter am 24. März angebracht - bei Aprilwetter am Samstag, 25.3. haben wir den Brunnen zusammen mit dem Kinderchor des Gesangvereins Leutershausen eingeweiht. Zum Singen konnten wir uns im überdachten Biergarten des Gasthauses Sonne unterstellen. Die Kinder erfreuten uns mit 3 schönen Frühlings- und Osterliedern - gemeinsam sangen wir zum Abschluss noch das alte Kinderlied "Alle Vögel sind schon da". Nach dem Vortrag ließ sich auch die Sonne wieder blicken und wir konnten uns noch um den Brunnen versammeln. Die Kinder erhielten ein kleines Osternest, die Erwachsenen ein Osterei.

A gsunds Neis Johr

2023 wünschen wir allen Vereinsmitgliedern und Allen, die sich mit unserem Verein verbunden fühlen. Nach einem Jahr mit vielen schönen Aktionen unseres Vereins freuen wir uns schon auf 2023 - auch dieses Jahr wollen wir uns wieder aktiv mit Veranstaltungen einbringen und Einheimischen wie auch Fremden die Schönheit unserer Stadt näherbringen. Wer sich angesprochen fühlt - jeder kann bei uns mitmachen! 

 

Will das Glück nach seinem Sinn
Dir was Gutes schenken,
Sage Dank und nimm es hin
Ohne viel Bedenken.

Jede Gabe sei begrüßt,
Doch vor allen Dingen:
Das, worum du dich bemühst,
Möge dir gelingen.

 Wilhelm Busch

Zum Jahresabschluss haben wir uns am 3. Adventswochenende am Leutershäuser Weihnachtsmarkt beteiligt. Wir boten Glühmost, Apfelpunsch, Wienerle und Schmalzbrote an. Herzlichen Dank allen Mitgliedern, die uns an diesem Wochenende tatkräftig unterstützt haben.

Am Samstag, 17.12.2022 fand unsere letzte Veranstaltung in 2022 statt - 60 Teilnehmer führten wir durch unser wunderschön beleuchtetes Städtla - an verschiedenen Ecken gab es was zu sehen, zu hören und natürlich auch zu schmecken. Unsere Nachtwächter Günther Seebauer und Udo Reif erzählten von den Aufgaben des Nachtwächters, danach begegneten unsere Teilnehmer 2 Hirten, am Oberen Torturm erwartete der Leutershäuser Belzi die Besucher und am Röhrenbrunnen und Christbaum erzählte Horst Götzl warum wir einen Weihnachtsbaum ins Zimmer stellen. Doris Thum-Wolf trug ein Gedicht zum Thema Plätzchen vor und warum es besser ist, diese erst an Heiligabend zu backen. Danach gings an zwei Passanten vorbei weiter zum Kulturhaus. Dort erzählte der gebürtige Windener Gerhard Braun über den Strohpelzi, welcher in Winden an Heiligabend alle Häuser aufsucht. 

Liebe Mitglieder,

das Jahr neigt sich zu Ende - die Tage sind kürzer - Weihnachten naht.

Wir beteiligen uns dieses Jahr erstmals am Weihnachtsmarkt in Leutershausen am 3. Adventswochenende vom 9. - 11. Dezember. Dieser findet heuer auf dem Marktplatz statt. Dort bieten wir selbstgemachten Glühmost und für die Kinder und Autofahrer alkoholfreien Punsch an, fürs leibliche Wohl gibt es warme Wienerle in der Semmel und Schmalzbrote - dazu noch einen Zwetschger als Verdauer und leckeren Bratapfellikör. Wir hoffen das unser Angebot Anklang findet. Wir sind noch auf der Suche nach Tassen - wer übrige Humpentassen hat (Motiv und Aussehen egal) und sie dem Heimatverein schenken möchte, kann diese bei Erna Ulrich (Weißdornweg) 11 oder Karin Reinhard (Sudetenstr. 28) abgeben - einfach vor die Haustür stellen.
Wer uns auf dem Weihnachtsmarkt im Standdienst unterstützen möchte, kann sich bei Erna Ulrich (Tel, 09823 272) melden.

Am 4. Adventssamstag 17.12.2022 veranstalten wir wie bereits angekündigt, einen adventlichen Stadtrundgang. Nutzen Sie die Gelegenheit - mit Familie und Freunden können Sie sich auf das nahende Weihnachtsfest einstimmen. Treffpunkt ist am Unteren Tor. Unsere Nachtwächter, Schäfer, unser Pelzi und noch viele andere Beteiligte erzählen von der Stadt und weihnachtlichen Bräuchen die es nur bei uns in Leutershausen gibt und natürlich gibt`s Pikantes, Süßes und Flüssiges zum Verkosten.
Wenn Sie daran teilnehmen möchten, können Sie sich anmelden unter karin_reinhard@yahoo.de
Folgende Termine können gebucht werden 16.30 / 16.45 / 17:00 / 17:15 / 17:30 / 17.45 / 18:00 / 18:30 /18:45 / 19:00
Es wird ein Unkostenbeitrag von 10 Euro erhoben - Kinder können kostenlos teilnehmen.
Bitte die Anzahl der Kinder angeben - da diese eine Überraschung erhalten.

Die neue "Brücke" ist fertig und wird in der Adventszeit verteilt - freuen Sie sich auf eine interessante Lektüre.

Wir beteiligen uns wieder an der "Adventsfenster-Aktion" der Stadt Leutershausen. Die Fenster am "Unteren Tor" wurden von Anke Tagsold gestaltet und leuchten ab 22. Dezember - das Schaufenster der ehem. Bäckerei Veitengruber - Großbeck wurde uns von Bernd Veitengruber freundlicherweise zur Verfügung gestellt - dort erwartet Sie am 8. Dezember eine Überraschung.

Wir wünschen Allen, die mit unserem Verein und Leutershausen verbunden sind eine schöne Weihnachtszeit.

die Vorstandschaft

 

 

Liebe Vereinsmitglieder, 

Über folgende geplante Veranstaltungen möchten wir Sie heute informieren:
Herzliche Einladung zur Teilnahme am Volkstrauertauertag in Leutershausen Sonntag, 13. November um 9.30 Uhr am Kriegerdenkmal in Leutershausen - wir laden alle Mitglieder ein, an dem Gedenken mit uns teilzunehmen.

Am 25. November 2022 liest und erzählt Hans Maurer aus seinem Buch "Das war mein Moosbach". Diese Veranstaltung in Zusammenarbeit mit der Stadtbibliothek Leutershausen findet im Kulturhaus in Leutershausen statt. Beginn ist um 19.30 Uhr - bitte melden Sie sich in der Stadtbibliothek an, da die Plätze begrenzt sind (Tel. 09823 9267646). Hans Maurer war Mitglied des Bayerischen Landtags von 1970 - 1998. Der ehemalige Bayerische Staatsminister für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten teilt in seinem Buch seine ganz persönlichen Erinnerungen an eine Zeit, die geprägt war von der NS-Diktatur, dem Zweiten Weltkrieg und den Nachkriegsjahren. Zugleich ist es aber auch ein Rückblick auf eine, wie er selbst schreibt, lebens- und liebenswerte Heimat, in der er seine Kindheit und Jugend erleben durfte und wofür er auch heute noch dankbar ist. Seine detaillierten und bildhaften Schilderungen zeichnen ein sehr authentisches Bild vom Alltag auf dem Land in den 1930er und 1940er Jahren.


Der Heimatverein will sich dieses Jahr am Weihnachtsmarkt beteiligen. Dieser findet vom 9. - 11. Dezember am Marktplatz in Leutershausen statt. Wer das Vorstandsteam dabei unterstützen möchte - wir freuen uns über jeden Helfer - Wenn Sie uns unterstützen möchten, melden Sie sich bei Erna Ulrich - Tel. 09823 272. Der Erlös wird selbstverständlich wieder zur Verschönerung unseres Städtchens verwendet-

Am Samstag, 17. Dezember (4. Advent) veranstalten wir erstmals einen "Adventlichen Stadtrundgang;. Angelehnt an unsere kulinarischen Stadtführungen laden wir Sie und ihre Familien zu einem adventlichen Rundgang durch unser wunderschön weihnachtlich beleuchtetes Städtchen ein - neben Stadtgeschichte liegt hier der Schwerpunkt auf Weihnachten und unsere fränkischen Bräuche, rund um die Advents- und Weihnachtszeit. Natürlich gibt es auch hier wieder verschiedene kulinarische Schmankerl aus unserer fränkischen Heimat zu verkosten. Lassen Sie sich überraschen und geniessen Sie mit Familie und Freunden einen entspannten, interessanten Abend und stimmen sich gemeinsam auf das bevorstehende Weihnachtsfest ein. Für die Führung wird ein Unkostenbeitrag von 10 Euro erhoben - Kinder dürfen kostenlos teilnehmen. Beginn ist ab 16.30 Uhr - Teilnahmebegrenzung 15 Teilnehmer je Gruppe. Es finden Führungen ab 16.30, 16.45, 17.00, 17.15, 17.30, 17.45, 18.00, 18.15, 18.30 und 18.45 Uhr statt - Dauer ca. 1,5 Stunden. Anmeldungen per e-mail bei Karin Reinhard karin_reinhard@yahoo.de. Bitte Wunschzeit angeben - Sie erhalten eine Bestätigung per mail.

Lesen Sie gerne unsere Vereinszeitschrift "Die Brücke" - vor Weihnachten wird noch eine Ausgabe erscheinen!

Es grüsst recht herzlich das Vorstandsteam des Heimatvereins Leutershausen

Unser Städtla soll schöner werden

Auch diesen Herbst haben Mitglieder des Heimatvereins Leutershausen zusammen mit Bauhofmitarbeitern

wieder schöne Tulpenzwiebeln gepflanzt - lassen Sie sich überraschen, wo es im Frühjahr blüht !

Aktuelles aus dem Vereinsleben

Ferienspass am Samstag, 10. September 2022: Anlässlich des 50. Jubiläums der Gebietsreform der Stadt Leutershausen pflanzten wir zusammen mit den Kindern und 2. Bürgermeister Harald Domscheit eine Linde im Lindenhain. Das angebrachte Schild soll an dieses Jubiläum erinnern. Hans Rummel erklärte, was die Gebietsreform war und welchen Zweck diese hatte. Alle Beteiligten verewigten sich mit ihrem Namen auf einer kleinen Baumscheibe. Die Kinder erfuhren Interessantes über die Linde und die Entstehung des Lindenhains, der um 1900 zur Erinnerung an den Frankfurter Frieden angelegt wurde. Nach einer kleinen Stärkung mit Brezen, Muffins und Apfelsaft, die wetterbedingt in die Schule verlegt wurde, durften die Kinder in Fühlkästen die darin befindlichen Dinge erraten—alles natürlich rund um das Thema Bäume. Anschließend zeigten die Kinder noch ihr Wissen in einem Quiz rund um die Bäume und erhielten als Erinnerung das Malbuch des Heimatvereins.

Großer Anklang fand am Samstag, 23. Juli wieder unsere Kulinarische Stadtführung - das Motto war heuer "alte Häuser erzählen ihre Geschichte". Die 10 Gruppen wurden von Haus zu Haus begleitet - dort wartete bereits ein Erzähler sowie die Eigentümer auf die Teilnehmer. Von 19.30 Uhr bis Mitternacht zogen die Gruppen durchs Städtla - die laue Sommernacht war für diese Veranstaltung ideal. Neben interessanten Geschichten gab es an jeder Station noch ein regionales fränkisches Schmankerl zum probieren.

Am Sonntag, 24. Juli wurde der Ehrenziegel 2022 verliehen und ein Volksliedersingen veranstaltet. Trotz der hohen Temperaturen am Sonntagnachmittag freuten wir uns über viele Besucher. Lorelinde Fugger und Marianne Meyer begleiteten die Sänger mit ihrem Akkordeon. Um 15 Uhr wurde dann der Ehrenziegel 2022 verliehen. Preisträger waren Manfred und Irene Schmaus mit ihrem liebevoll restaurierten ehemaligen landwirtschaftlichen Anwesen in Höchstetten. Anschließend erfolgt eine Ehrung langjähriger Vereinsmitglieder. Für 25jährige Mitgliedschaft wurden Jürgen Seyerlein, Gerhard Schöller, Friedrich Schönamsgruber, Wolfgang Redlin und Luise Reißig geehrt.

Bis 17.00 Uhr wurde danach noch fleißig weiter gesungen - einhellige Meinung der Besucher - das sollten wir öfter mach

Die neue Ausgabe der Brücke ...

ist erschienen! Ein Klick auf die nachfolgende Titelseite, zeigt einen kurzen Auszug zum Hineinschnuppern!
Wenn Ihnen unsere Vereinszeitschrift gefällt und Sie gerne mehr als ein paar Probeseiten lesen möchten,
brauchen Sie nur dem Verein beizutreten. Sie erhalten dann Zugriff auf das gesamte digitalisierte Archiv.

Wie Sie Vereinsmitglied werden können, zeigen wir Ihnen hier!

Museumsfest am Unteren Tor

Im Rahmen von "Leuters Draußen" fand am Sonntagnachmittag, 25.07.2021
unser Museumsfest am Unteren Tor statt.
Musikalisch umrahmt von Markus Sommerer konnten die Besucher sich
"einen Strick drehen", einem Besenbinder über die Schulter schauen, sich
mit einer alten Dezimalwaage wiegen und zusehen, wie echte fränkische
Kerwaküchle gebacken wurden.
Das Heimatmuseum im Unteren Torturm lud zu einem Besuch ein und unser
Torwächter Günther Seebauer führte Interessierte Besucher durch unser
schönes Städtchen.
Bei Kaffee und Kerwaküchle ließen viele Besucher den Nachmittag ausklingen.

Essen und Trinken, hält Leib und Seele zusammen!
Mit Musik geht alles besser!
Hier dreht sich mancher seinen Strick selbst.
Auch (ge-)wichtige Personen wurden gewogen.

Ehrenziegelverleihung im Zwinger.

Der Heimatverein prämiert jedes Jahr besonders gelungene Renovierungen
von Gebäuden. Die Verleihung des Ehrenziegels erfolgte im Rahmen der
Veranstaltungsreihe "Leuters Draußen" am 18.07.2021 gemeinsam für die
Jahre 2019 und 2020.
Den Ehrenziegel für 2019 erhielt die Familie Klein aus Frommetsfelden für
die gelungene Renovierung ihres Wohnhauses im Ortsteil Frommetsfelden.
Für die liebevolle Restaurierung eines ehemaligen Bauernhofes in Rauenbuch
wurde Familie Fürtner der Ehrenziegel 2020 überreicht.
Neben dem Ehrenziegel erhielten die Familien eine großformatige Aufnahme
ihres Hauses.

Anschließend erfolgten die Mitgliederehrungen für 25jährige, 40jährige und 50jährige Mitglied-
schaft in unserem Verein. Anna Betscher las aus den "Leitersheiser Gschichdli" und unser
Akkordeonspieler sorgte für die musikalische Umrahmung.
Der Club Reifere Jugend nutzte die Gelegenheit sich einmal wieder zu treffen und genoss das
Zusammensein bei Kaffee und selbstgebackenen Kuchen und Küchle. 
Es war ein gelungener Sonntagnachmittag mit vielen guten Begegnungen für Jung und Alt.

Anna Betscher und die Leitersheiser Gschichdli
Familie Klein Preisträger 2019
Familie Fürtner Preisträger 2020
Unser Musikant

Zum Thema Datenschutz!

Liebe Heimatvereinsmitglieder, entsprechend § 33 des Bundesdatenschutzgesetzes weisen wir Sie
darauf hin, dass wir zum Zweck der Mitgliederverwaltung und -betreuung folgende Daten in auto-
matisierten Dateien (Computer) speichern, verarbeiten und nützen:
Name, Adresse, Telefonnummer, Mail-Adresse, Kontodaten und Geburtsdatum.
Für nähere Informationen zur Verwendung der Daten und der Möglichkeit sie zu löschen, steht Ihnen
unser Kassenwart Karin Reinhard gerne zur Verfügung.
Sie erreichen sie per Telefon unter 09823 8413 oder per mail unter karin_reinhard@yahoo.de.