Die Osterkrone

Die Osterkrone 2016 auf dem Röhrenbrunnen am Marktplatz

Ursprünglich aus der Fränkischen Schweiz stammend hat sich der Brauch, in der Zeit vor Ostern
öffentliche Dorfbrunnen mit bemalten Ostereiern und anderen Verzierungen als Osterbrunnen zu
schmücken seit den 1980er Jahren auch in weiten Teilen Süd-, Mittel- und Ostdeutschlands verbreitet.

Ungesicherte mündliche Überlieferungen berichten erstmals von einem Osterbrunnen in Aufseß um
das Jahr 1909. Die Gründe für die Entstehung des Brauches des österlichen Brunnenschmückens in
der Fränkischen Schweiz sind unklar.
Neben christlichen Interpretationen wird als Erklärung häufig die Wasserarmut der Fränkischen
Schweiz genannt, durch die der Wasserversorgung einen besonders hohen Stellenwert zukam.
Auch wurde immer wieder das gründliche, meist in Gemeinschaftsarbeit durchgeführte Reinigen der
für die Trinkwasserversorgung wichtigen Brunnen und Quellen vom Schmutz des Herbsts und Winters
mit dem Entstehen der Osterbrunnen in Verbindung gebracht. Wesentlich wahrscheinlicher ist jedoch
eine von Beginn an touristische Ausrichtung der Osterbrunnen.
(Auszug aus Wikipedia)

Impressionen von der "Aktion Osterkrone 2016", zeigt ein Klick auf das Osterkronenbild.

Zurück